Verkehr und Infrastruktur vif.lu. ch

Umfahrung Emmen Dorf

Ausgangslage

Die Gemeinde Emmen befindet sich in einer dynamischen Entwicklung. Bis 2030 werden 3000 neue Arbeitsplätze und 2800 zusätzliche Einwohner/-innen erwartet. Das entspricht einer Zunahme von gut 50 Prozent gegenüber 2010, mit weitreichenden Konsequenzen, auch für den Verkehr. Bereits 2018 konnte der Umbau des Seetalplatzes erfolgreich abgeschlossen werden. Jedoch wird die Seetalstrasse auf verschiedenen Abschnitten weder den aktuellen noch den zukünftigen Anforderungen gerecht. Es bestehen grosse Defizite in punkto Lärmbelastung und Verkehrsfluss, ebenso bei der Sicherheit für Velofahrer/-innen und Fussgänger/-innen.

Handlungsbedarf

Basierend auf einer Vorstudie der Dienststelle Verkehr und Infrastruktur (vif) 2018 wurden zusammen mit der Gemeinde Emmen Handlungsspielräume ausgelotet, um den Herausforderungen zu begegnen. Zur Konkretisierung der weiteren Planungen und Entwicklungsschritte wurde ein Vorgehen mit fünf Bausteinen vorgeschlagen. Der Baustein Nr. 4, die «Zweckmässigkeitsbeurteilung Umfahrung Emmen Dorf» wurde als prioritär eingestuft.

Zweckmässigkeitsbeurteilung (ZMB)

Eine Zweckmässigkeitsbeurteilung (ZMB) ist eine technische und umweltrechtliche Untersuchung von Lösungsvarianten eines Verkehrsproblems in drei Phasen. Zunächst wird ein breiter Variantenfächer erarbeitet, der im Verlauf sukzessive reduziert wird. Die Reduktion der Varianten erfolgt fachlich abgestützt und mittels anerkannter Beurteilungsmethoden. So werden alle denkbaren Varianten systematisch und umfassend beurteilt. Die drei Phasen sind:

  1. Situationsanalyse, Zieldefinition und Variantenfächer
  2. Machbarkeitsprüfung und Kostenschätzung
  3. Nutzen und Kosten, Diskussion und Bestvariante

Was ist eine Zweckmässigkeitsbeurteilung ZMB?

Ziele einer ZMB

Die übergeordneten Ziele, mit welchen die Lösungsvarianten beurteilt werden, sind:

  • Der öffentliche Raum ist attraktiver und das Ortsbild wird positiv beeinflusst
  • Der öV ist gestärkt und die Reisezeiten für den MIV minimiert; es resultieren eine Verkehrsentlastung für die Anrainer/-innen sowie eine Verbesserung für Fussgänger/-innen und Velofahrende
  • Die Verkehrssicherheit ist für alle erhöht
  • Die Lärm- und Luftbelastung ist reduziert, die Eingriffe in die Natur und Landschaft sind möglichst gering
  • Die Investitionskosten der öffentlichen Hand sind möglichst niedrig, die bautechnischen Risiken sind minimiert und die planungsrechtlichen Vorgaben sind eingehalten

Rückmeldungen und weiteres Vorgehen

Am 15. Januar 2020 wurden die Ergebnisse der Phase 1 der Zweckmässigkeitsbeurteilung durch den Kanton und die Gemeinde an einer öffentliche Informationsveranstaltung in Emmen vorgestellt. An dieser Veranstaltung wurde u. a. gefordert, dass die Variantenfamilie Umfahrung Emmen Dorf Süd in der Phase 1 ohne eindeutiges No-Go nicht ausgeschlossen werden und in die Phase 2 miteinbezogen werden soll. Die negativen Auswirkungen im Bereich Umwelt der Südumfahrung sollen nicht höher gewichtet werden als die negativen Auswirkungen für die Siedlung bzw. Verlust von Landwirtschaftsfläche bei den weiteren Umfahrungslösungen.

Ebenfalls wurde ein weiterer Variantenansatz eingebracht, bei welchem eine Tunnellösung im geplanten Damm entlang der Reuss (Projekt Hochwasserschutz) berücksichtigt werden soll.

Von der Projektleitung wurde entschieden, dass in der Phase 2 einerseits die Varianten der Variantenfamilie Umfahrung Emmen Dorf Süd nochmals hinsichtlich der Machbarkeit (Auswirkungen Umwelt und Denkmalschutz sowie bau- und verkehrstechnische Machbarkeit) vertieft zu prüfen sind. Falls sich kein No-Go zeigt, wird mindestens eine Variante der Variantenfamilie wieder in den zu berücksichtigenden Variantenfächer für die Phase 2 und Phase 3 aufgenommen. Andererseits sind in der Phase 2 Abklärungen zum neu eingebrachten Lösungsansatz mit der Tunnellösung im Damm entlang der Reuss durchzuführen.

Termine

  • 17. Dezember 2019: Information des Emmer Einwohnerrates
  • 15. Januar 2020: öffentliche Infoveranstaltung
  • 1. Quartal 2020: Abschluss Phase 1
  • 4. Quartal 2020: Abschluss Phase 2
  • 2. Quartal 2021: Abschluss Phase 3
  • 3. Quartal 2021: Empfehlung Bestvariante
Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen