Verkehr und Infrastruktur

Erstellung Kreisel Hackenrüti–Bahnhof Wolhusen und Umgestaltung Bushof sowie Park-and-ride-Anlage

Kantonsstrasse K 10 / K 34

Ausgangslage

Das Gebiet um den Bahnhof Wolhusen ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt für den motorisierten Individualverkehr und für den öffentlichen Verkehr der Region Luzern West. Der Anschluss der Kantonsstrasse K 34 von Ruswil her in die Kantonsstrasse K 10 Luzern–Wolhusen ist spitzwinklig und wenig leistungsfähig. Zudem fehlen grossmehrheitlich Anlagen für den Langsamverkehr. Insgesamt ist die Verkehrssicherheit für alle Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer ungenügend. Zudem ist die Kantonsstrasse K 10 in einem schlechten Zustand und somit sanierungsbedürftig. Das Kantonsstrassenprojekt umfasst im Wesentlichen das Erstellen von Radverkehrsanlagen und den Neubau eines Kreisels koordiniert mit der Sanierung der Strasse.

Ziele

  • Erstellung eines sicheren und leistungsfähigen Knotens unter Berücksichtigung der aktuellen Anforderungen des Verkehrs
  • Erhöhung der Verkehrssicherheit und der Verkehrsqualität für alle Verkehrsteilnehmenden
  • Instandstellung der bestehenden Anlagen
  • Umsetzung der aktuellen Vorgaben des Hochwasserschutzes

Massnahmen

Übersichtsplan Bauarbeiten

Übersichtsplan Bauarbeiten

  • Umbau der Abzweigung K 10 / K 34 zu einem Kreisel
  • Weiterführen der bestehenden Radstreifen auf der K 10 vom Bahnhof bis zur Abzweigung K 34 sowie neuer Rad-/Gehweg auf der K 10 Richtung Luzern bis über den
  • Bahnübergang und ab da Anschluss an den bestehenden Rad-/Gehweg
  • Erstellung neues Trottoir vom Bahnhof sowie vom Ulmenweg bis zur Abzweigung K 34, Sicherung sämtlicher Fussgängerübergänge mit Mittelinseln
  • Anpassungen von an die Kantonsstrassen angrenzenden Zufahrten, Parkplätzen und Vorplätzen zur Sicherstellung der Verkehrssicherheit
  • Totalersatz (Neubau) der Fahrbahnen, Erneuerung der Strassenentwässerung, Erneuerung der Strassenbeleuchtung
  • Erneuerung beziehungsweise Vergrösserung der Bacheindolungen im Perimeter der Kantonsstrassen zur Verbesserung der Abflusskapazitäten

Umgestaltung Bushof und Park-and-ride-Anlage

Ausgangslage

Vom Bahnhof Wolhusen gehen gegenwärtig fünf Buslinien aus. Weiter entspricht der heutige Bushof nicht den Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes und die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer ist zu verbessern. Deshalb sollen der Bushof und als Folge davon die Park-and-ride-Anlage umgestaltet werden.

Die Umgestaltung des Bushof sowie der Park-and-ride-Anlage beim Bahnhof Wolhusen liegt in der Zuständigkeit der Gemeinde Wolhusen und ist mit dem Bauprojekt an der Kantonsstrasse K 10 / K 34 koordiniert.

Ziele

  • Schaffung der geforderten fünf Bushaltekanten
  • Erhöhung der Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmenden
  • Erfüllung der Anforderungen des Behindertengleichstellungsgesetzes

Massnahmen

  • Bushof: Südlich des Verkaufsladens soll ein neuer Bushof mit Haltekannten für fünf Standardbusse (L = 11,95 m) gebaut werden.
  • Rückbau Güterschuppen: Für die Realisierung des Bushofs muss der Güterschuppen der SBB abgebrochen werden.
  • Bahnhofplatz: Entflechtung der einzelnen Verkehrsteilnehmenden, klare Führung der Fussgängerinnen und Fussgänger auf dem Bahnhofplatz und dem Bushof, kein motorisierter Individualverkehr auf dem Bahnhofplatz, sieben Kurzzeitparkplätze beim Dienstgebäude.
  • Park-and-ride-Anlage: Optimierte, den neuen Verhältnissen angepasste Abstell- und Parkierungsmöglichkeiten für Velos, Mofas und Autos, inklusive zweier Behindertenparkplätze und zweier Parkplätze für Carsharing.
  • Freiverlad: Die Zu- und Wegfahrt vom Freiverlad der SBB wird aufgrund der Umgestaltung der Park-and-ride-Anlage und des Kantonsstrassenprojekts neu angeordnet.
Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen