Verkehr und Infrastruktur vif.lu. ch

Variantenstudium Verkehr Bereich Oberhofen

Der Kanton Luzern prüft derzeit, wie sich die Verkehrssituation im Luzerner Seetal verbessern lässt. Auch beim Knoten Oberhofen in Inwil besteht Handlungsbedarf. Bereits heute kommt es in den Spitzenstunden oft zu Stau. Das Bevölkerungswachstum und das damit verbundene Verkehrswachstum werden die Situation in den kommenden Jahren weiter verschärfen.

Mit dem im Rahmen der ZMB Umfahrung Eschenbach erarbeiteten Variantenstudium Oberhofen sollen Vorschläge zur Behebung der Kapazitätsengpässe am Knoten Oberhofen entwickelt werden, die eine gute Lösung für Inwil beinhalten und zudem mit den verbleibenden Varianten für Eschenbach kombinierbar sind. Nach eingehender Prüfung und Rücksprache mit dem Gemeinderat von Inwil stehen noch drei mögliche Verkehrslösungen zur Diskussion. Diese wurden zusammen mit den Varianten für Eschenbach zu den folgenden sechs Gesamtvarianten kombiniert:  «West kurz», «Ost kurz überdeckt», «Ost kurz offen», «Ost kurz überdeckt Mettlen-Acher», «Ost kurz offen Mettlen-Acher» und «Null+/öV».
Der Kanton Luzern und die Gemeinde Inwil haben die Zwischenresultate des Variantenstudiums Oberhofen am 8. März 2022 an einer öffentlichen Informationsveranstaltung präsentiert.

Die Ergebnisse der ZMB Umfahrung Eschenbach und damit auch die Empfehlung zum Bereich Oberhofen liegen im Juni 2022 vor. Der Kanton Luzern lädt die Bevölkerung von Eschenbach und Inwil Ende Juni zu einer Informationsveranstaltung ein:

Mittwoch, 22. Juni 2022, 19.30 Uhr, Lindenfeldsaal Eschenbach

Weiteres Vorgehen

  • bis April 2022: Bewertung der Varianten für den gesamten Bereich Eschenbach–Oberhofen
  • Mai 2022: Diskussion der Ergebnisse mit dem Gemeinderat Inwil und der Begleitgruppe ZMB Umfahrung Eschenbach
  • Ende Juni 2022: Gemeinsame Informationsveranstaltung Eschenbach und Inwil zur Bestvariante für Inwil und Eschenbach
  • 2023 Integration der Resultate in die Planungssynthese Seetal, welche die Ergebnisse der Verkehrsplanungen im Seetal aufeinander abstimmt und Empfehlungen an den Regierungsrat formuliert
 

 

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen